Neue Regelungen zur Vertreterbestellung seit dem 01.08.2021

Wenn ein Rechtsanwalt länger als zwei Wochen kanzleiabwesend ist, ist er dazu verpflichtet, einen Vertreter zu bestellen, muss die Bestellung des Vertreters aber nicht mehr gegenüber der Rechtsanwaltskammer anzeigen. Die Kammer trägt die Vertreterbestellung auch nicht mehr im BRAV ein. Der Vertretene muss seinem Vertreter das Recht einräumen, die Nachrichtenübersicht im beA des Vertretenen zu sehen und elektronische Empfangsbekenntnisse abzugeben.

Weitere Informationen und eine Anleitung für die Rechtevergabe finden Sie hier:

https://portal.beasupport.de/external/knowledge-base/article/198

Außerdem wird auf §§ 53, 54 BRAO in der seit dem 01.08.2021 geltenden Fassung verwiesen.

Weitere Information finden Sie auf der Homepage der BRAK unter:

https://www.brak.de/newsroom/newsletter/nachrichten-aus-berlin/2021/ausgabe-16-2021-v-1182021/neue-regelung-fuer-vertretung-seit-dem-182021/https://https://brak.de/fuer-anwaelte/rechtsprechung/neue-brao-vertretungsregeln/

Auch der BeA-Newsletter 8/2021 enthält wichtige Informationen sowie Handreichungen zur Vertreterbestellung nach der BRAO-Änderung.

Adresse

Pfälzische Rechtsanwaltskammer Zweibrücken

Landauer Str. 17
66482 Zweibrücken

Kontakt

Telefon: +49 6332 80030
Fax: +49 6332 800319
zentrale@rak-zw.de

Bürozeiten
Mo.-Do. 8:00-12:00 + 13:00-16:30
Fr. 8:00-12:00 + 13:00-15:00

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner